Solarapéro

Wer bekam wohl am Solarapéro den Solarpreis 2019?

1 BegruessungDer Präsident Christian Eisenhut konnte an einem strahlenden Sommerabend beim Haus Bergstrasse 56 an die 30 Gäste begrüssen. Der diesjährige Solarapéro fand bei Marie-Louise Dähler und Paul Giger statt, die seit neun Jahren das stattliche Appenzellerhaus auf der Krete bewohnen.

2 HausChristian Eisenhut erläuterte, dass die beiden nicht nur das alte Appenzellerhaus mustergültig renoviert hätten, sondern dabei auch den Energiefragen besondere Beachtung schenkten: gute Wärmedämmung, Sonnenkollektoren für das Warmwasser, eine PV-Anlage für die Stromversorgung, eine Wärmepumpe mit Erdregister für die Heizung. Ihr Elektroauto können sie mit dem eigenen Solarstrom "betanken".

 

4 SolarpreisMarie-Louise Dähler und Paul Giger erhielten darum den Solarpreis 2019, was die Anwesenden mit grossem Applaus bekräftigten.

 

 

 

 

 

3 InterviewAnschliessend diskutierte ein Vorstandsmitglied mit den beiden Preisträgern ihre Haltung in den Bereichen Ökologie, Energie, Klima, Ressourcen, Kreisläufe, Nachhaltigkeit. Dabei zeigte sich, dass Marie-Louise Dähler und Paul Giger nicht nur ganzheitlich denken, sondern vorbildlich auch den Alltag gemäss ihren Überzeugungen gestalten.

 

 

5 GespraecheBeim Apéro mit feinen Brötchen ergaben sich viele neue Bekanntschaften und gute Gespräche. Die letzten Besucher sollen das gastliche Haus erst gegen Mitternacht verlassen haben ...